Pfad der Wind-
und Erneuerbaren Energien


Primärenergie Reststoffe

Reststoffe sind ein breit gefächerter Sammelbegriff, unter dem man je nach Einsatzgebiet, Verschiedenes versteht. Eine allgemeine Beschreibung besagt, dass Reststoffe bei der Produktion oder Verarbeitung als Neben- oder Abfallprodukt anfallen. Sie können allerdings in anderen Stoffkreisläufen eingesetzt werden, z.B. als Roh- oder Betriebsstoff.

Eine besondere Bedeutung kommt bei der SWW Wunsiedel den sogenannten "Biomasse-Reststoffen" zu. Diese werden per Definition nicht gezielt erzeugt, sondern fallen im Rahmen anderer Produktionsprozesse an, die nicht zwangsläufig direkt mit der Energiegewinnung zu tun haben müssen. Ein gutes Beispiel sind hierbei Sägespäne aus Sägewerken.

Die SWW Wunsiedel verfolgt dabei einen ganzheitlichen Ansatz, bei dem eine hundertprozentige Nutzung des Rohstoffes Holz im Sinne der Energiegewinnung gewährleistet wird. Details erfahren sie unter den grünen Navigationspunkten.

  • Fallen als Neben- oder Abfallprodukt an
  • Stichwort "Recycling"
  • Können als Roh- oder Betriebsstoff für andere Zwecke dienen
  • Beispiel für Biomasse-Reststoffe: Sägespäne oder Baumrinde
  • Verwendung von Reststoffen
    • schont die Umwelt
    • kann Energie sparen
    • kann die Wirtschaftlichkeit von Produktionsketten steigern